Sonntag, 5. Februar 2012

Der ultimative Grusel

Ich grusel mich ja immer sehr, wenn ich so was hier machen muss:


Allerdings ist das die beste Methode, wenn man bei Verwendung eines Farbverlaufsgarnes 2 gleiche Vorderteile an einer Jacke haben möchte. Das ganze wird zuerst entlang der gewünschten Kante ein paar mal mit der Nähmaschine im Zickzack abgenäht. Und entgegen der ständigen Befürchtung, dass sich das ganze Stück in 1000 kleine Fusseln auflösen wird, hält es doch, wenn man dann mit der Schere loslegt.Sogar der Halsausschnitt oben, bei dem ja quer geschnitten werden muss, was wesentlich kritischer ist als der hier gezeigte Längsschnitt.

Kommentare:

  1. Rooosen... auchabenwill! ;-)

    Das ist den Nervenkitzel aber wert!

    AntwortenLöschen
  2. Oh nee, dafür hätte ich keine Nerven!! :O

    Aber wenn ich die schönen Rosen betrachte ... das sieht toll aus ... Nervenbalsam, sozusagen. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frieda,
    immer wieder muss ich mir die Jacke ansehen.... ach was ist die schööööön!
    Von wo hattest Du das Rosenmuster?
    Kann mir vorstellen dass das schneiden der Teile ein grosser Angang war, aber es hat sich gelohnt, man trennt so was schönes nicht mehr auf, dadurch ist auch egal- wenn die Maschen fixiert werden, kann auch nichts passieren!
    Die muss ich nachstricken......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rosenmuster war eine Lochkarte für ein Einzelmotiv. Leider habe ich mir den Link nicht gespeichert, wo ich die her hatte. Den Link hatte ich im Stricknetz gefunden, das weiß ich noch, es gab da etliche Abbilder von Lochkarten zum runterladen.

      Löschen
  4. Hallo liebe Frieda,
    danke aber finde beim Stricknetz überhaupt keine Muster von Lochkarten zum download.
    Kann ich nicht suchen?
    Schade hätte gerne diese Jacke in anderen Farben nachgestrickt..... hoffe mit Deiner Erlaubnis.
    Vielleicht durch ein Wunder fonde ich was ähnliches. War das ein Sockengarn? oder was für eine LL hatte das Garn?
    Viele Grüße
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Link zu den Lochkarten war in einem Beitrag im Forum, ich hatte ihn auch noch mal gesucht, aber ich konnte ihn auch nicht wiederfinden. *hmpf* Sowas sollte man gleich bookmarken.
      Natürlich kannst Du so eine Jacke auch stricken,da habe ich nichts gegen, es sei denn, Du machst das zum Weiterverkauf, das würde mich schon stören. Aber wenn das für Dich selber ist, warum nicht?
      Das Farbverlaufsgarn hat eine LL von 400m/100g, es war Aade Lõng Artistic 8/2, also so ungefähr Sockengarnstärke, das graue Garn ist ein Bambus-Sockengarn gewesen, auch mit 400m/100g LL, Peterle Strumpfwolle mit Bambus Viskose, also ganz was einfaches aus dem Supermarkt. Jeweils 350g von beidem für Gr. 46 in Langgrösse, ich bin ja 1,86m gross.

      Löschen
    2. Ich habe jetzt übrigens einfach im Stricknetzforum nachgefragt, und es konnte sich jemand dran erinnern:

      http://www.aboutknittingmachines.com/BrotherFreeManuals.php

      dort ist es in "Fair Isle and Motifs" zu finden. Viel Spass damit!

      Löschen
  5. DANKE!
    Hatte nicht gedacht, dass Du Dir so viele Mühe machst um einer unbekannten Person diese Tipps zu geben.
    Vielen Dank!
    Dann gehe ich auf die Suche und an die "Arbeit" ob mit der Hand oder mit der Maschine- weiss ich noch nicht so genau, aber ich werde berichten, ob es eine Jacke? oder Pullover geworden sind.
    LG
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, es war ja nicht soviel Mühe ...
      und sag unbedingt Bescheid, wenn Du das Muster auch verarbeitet hast, ich finde das spannend!

      Löschen