Mittwoch, 8. Februar 2012

aus gegebenem Anlass ...

Ein kleiner Exkurs zu Virenwarnungen per mail:

Wenn Euch eine Mail erreicht, die vor irgendeiner Sache warnt (in diesem Fall ein Virus, der angeblich durch eine Powerpointdatei namens "life is beautiful" verbreitet wird) und Euch dazu auffordert, das an jeden den Ihr kennt weiterzuschicken, dann macht bitte bitte bitte vorher eine kleine google-Recherche dazu! Meist sind das nämlich sogenannte Hoaxes, also Falschmeldungen. In dem Fall der mich eben erreicht hat war die Meldung sogar schon seit 2002 unterwegs, ganze 10 Jahre! Und es fallen immer noch Leute darauf rein.

Hier näheres zu dieser speziellen Pseudo-Warnung: http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/vitabellatxt.shtml

Solltet Ihr keinerlei Hinweise darauf finden, dass das was Euch erreicht hat eine Falschmeldung ist, und so eine mail weiterschicken wollen, dann gebt mehrere Adressen bitte per "BCC" ein, also so, dass nicht alle email-Adressen für jeden sichtbar sind. Ich bin froh um jede Spammail die ich nicht auf meine email-Adressen erhalte und daher auch froh darum, wenn die email-Adressen nicht frei im Internet kursieren und in hunderten Mailprogrammen fremder Leute gespeichert sind.

Danke für Eure Aufmerksamkeit.

1 Kommentar:

  1. Oh ja, und das gleiche gilt auch für Tränen heischende Mails, in denen blutkrebskranke Kinder nur durch eine Transfusion einer Blutgruppe mit seltenem Eiweißfaktor gerettet werden können.
    Diese Wesen sind auch schon so lange unterwegs, dass sie entweder als Engelchen über uns schweben und sich eins lachen oder junge Erwachsene, die sich kringeln vor Vergnügen, dass derdiedas Virus auch schon im Methusalix-Alter ist.

    AntwortenLöschen