Mittwoch, 29. August 2012

Dinge ohne Augen sind gruselig

Es wird ja oft gesagt, dass Dinge ohne Augen gruselig seien (z.B. hier). Manchmal sind aber auch Dinge mit Augen gruselig.

So schickte mir gerade ein wohlmeinender Mitarbeiter folgendes Bild, weil er meinte, bei dem Elefanten würden ja wohl die Augen fehlen:


Hier bitte hysterisches Kreischen einfügen. 

Dienstag, 28. August 2012

Elefantös!


Ein Mitbringsel für die Nichte:


Das Schnittmuster stammt aus dem Hobbyschneiderinnen-Forum.

Wer bietet weniger?

Ich mag das Spiel Set. Und ich mag das Online Set-Spiel.

Aber heute habe ich es mit der Lösungsgeschwindigkeit wirklich übertrieben.


Sonntag, 19. August 2012

ach ja, die braune Tasche!

Ich bin ja noch Fotos von der fertigen braunen Tasche schuldig. Die ist schon seit Dienstag fertig, aber irgendwie war wenig Zeit, aber heute kann man ja nicht viel anderes machen, als rumzuliegen und den Computer zu betatschen, also die ideale Gelegenheit, die Fotos mal hochzuladen.

Tadaa, hier ist die Tasche!


Wie man sieht, war die Antwort auf die Frage Paspel oder nicht definitiv Paspel. 

Besonders stolz bin ich auf die Lösung für die Längenverstellung, die trivial ist und die hier noch vorhandenen Messing D-Ringe noch an der Tasche unterbringen konnte:


Ich mag Messing-Beschläge, die erinnern immer so schön an Steampunk.

aber das wäre doch nicht nötig gewesen ...

Waaaaaaaaarm!


 Und das war im Schatten. 

Dienstag, 7. August 2012

Dinge die da kommen werden

Zur Abwechslung mal eine Tasche *winke-winke Frau V. aus P.*

 Ich finde den Verschluss so klasse.


Paspel oder nicht, das ist hier die Frage ...  aber das wird sich morgen oder übermorgen schon finden. Einfach mal probieren wie es aussieht.
Die Idee stammt übrigens von einem Bild der Tasche "Marie" aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht", das ich mal im Hobbyschneiderinnen-Forum gesehen habe. Die Ähnlichkeit wird aber nicht übertrieben frappierend, glaube ich. Ich bin gespannt wie meine Ideen für den Schulterriemen fertiggestellt und in echt aussehen werden. Vorstellen kann man sich ja immer viel.

Montag, 6. August 2012

Andere Länder, andere Wörter

Bei Ikea stolpert man ja manchmal über ganz poetische Warenbezeichnungen, die dann die seltsamsten Assoziationen auslösen ...


Das scheint wohl das schwedische Wort für Sandkuchen zu sein. Ich hätte mir spontan etwas anderes darunter vorgestellt.