Sonntag, 22. September 2013

Eine Handtasche aus Wildlederimitat

Meinen freien Samstag habe ich dazu genutzt, eine Handtasche aus Wildlederimitat zu nähen. Die Idee habe ich mir ganz dreist bei Burdas Modell NR. 7478-DL abgeschaut. Ich habe allerdings nicht so eine riesen-Oschi-Tasche haben wollen, und den Griff wollte ich auch anders, also habe ich mir den Schnitt selber gemacht.


Das Wildlederimitat ist aus der Möbelstoff-Abteilung, also von etwas festerer Qualität. Für eine Tasche ist es jedoch ohne Verstärkung etwas zu labberig. Der Griff ist daher mit Decovil I verstärkt, der Taschenkörper hat noch eine Lage dünnes Volumenvlies als Zwischenschicht.

Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis, die Tasche ist groß genug für meinen Regenschirm, die Sonnenbrille und das Portemonnaie, und sie sieht ganz lässig und ein wenig knautschig aus, so wie ich mir das vorgestellt hatte.

Kommentare:

  1. Och, mir gefällt sie auch sehr gut, also, wenn du willst schicke ich dir gleich mal meine Adresse, ist das OK ? :-D)):

    Sehr schönes Stück, ist sie mit nach florenz gegangen?
    eine schöne Woche und liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'türlich war sie mit in Florenz. Und ist jetzt wieder gut zu Hause angekommen. Sie hat sich hervorragend bewährt!

      Löschen
  2. Darf man mal einen Blick hinein werfen (ohne Inhalt selbstverständlich)? Ich finde die Tasche sehr gelungen, eine hübsche Form. Allerdings bin ich jemand, der Handtaschen nur etwa einmal im Jahr benutzt.

    Zahlreiche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Innen ist auf jeder Seite ein kleines Innentäschchen, eines fürs Handy und auf der einen Seite ein etwas breiteres für was auch immer. Ansonsten ist es wirklich nur ein einfacher Beutel.

      Löschen