Dienstag, 1. Oktober 2013

verschiedene Stricktechniken, verschiedene Maschenproben

Hier mal ein kurzes Beispiel, was für unterschiedliche Maschenproben unterschiedliche Stricktechniken ergeben können:


Von oben nach unten (Schachenmayr Extra Merino auf dem Feinstricker verarbeitet, trotz angegebener Maschenprobe von 22M/10 cm, mein Mittelstricker hat kein Doppelbett und ich will gerne was mit Patentmuster stricken und bin zu faul für Handstrick):

glatt rechts (Einbett MW 10.2) - 40 Maschen ergeben 15,5 cm (entspricht  ca. 26 M/10cm) und 60 Reihen ergeben 16 cm (entspricht ca. 38 Reihen auf 10 cm)

kraus rechts (Einbett MW 10.2) - 40 Maschen ergeben 17 cm (entspricht ca. 23M/10cm) und 60 Reihen ergeben 13 cm (entspricht ca. 46 Reihen auf 10 cm)

Vollpatent (Doppelbett MW 7/7)  - 40 Maschen ergeben 22,5 cm  (entspricht ca. 18 M/10cm) und 60 Reihen ergeben 9 cm (entspricht ca. 67 Reihen auf 10 cm)

Wenn man mehr Platz braucht, als man Nadeln an der Maschine hat, kann man auch über die Stricktechnik noch Platz gewinnen.

Kommentare:

  1. Danke für diesen anschaulichen Vergleich!

    Zahlreiche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Auch danke für die MaPros.
    Wie geht den kraus rechts am Einbett??
    VG
    Kreativmaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem KG-Schlitten. Der kann ja beliebige rechts-links-Muster stricken, so dann auch kraus rechts. Dauert natürlich seine Zeit und macht Krach, aber man kann währenddessen die Wohnung putzen, wenn man mag.

      Löschen