Freitag, 16. Mai 2014

Burda 109-022013-DL - asymetrisches Shirt

Man kann im Urlaub ja soo schön vor sich hinnähen ...

Aus den Trigema-Putzlappen ist dann gleich nochmal ein weiteres Shirt geworden, in diesem Falle Burda 109-022013-DL, ein asymetrisches Top.

Ehrlich gesagt war ich wirklich froh, dass dieser Schnitt im Angebot gewesen ist. So richtig durchdacht ist das Teil nicht.



Dieses geraffte Geraffel über der Schulter muß man sich wirklich erst hinzuppeln, ehe das halbwegs sitzt. Ich habe am hinteren Halsausschnitt noch ein ganzes Stück wegnehmen müssen, und dann habe ich über der rechten Schulter noch einen Abnäher reingemacht, und außerdem eine entstehende Falte gnadenlos plattgesteppt. Danach saß das dann halbwegs. Dass ich hinten zuviel Länge drin habe und das daher Querfalten wirft, war mir dann letztendlich egal. Naja, sitzt auch nicht schlechter, als was man so kaufen kann, ich werde es also auf jeden Fall anziehen. Im Endeffekt sehen Nicht-Hobbyschneider sowieso nicht, was mich daran stört. Und der Stoff ist ohnehin super, das ist der elastische Feinripp von Trigema, den ich so liebe. Sollte ich das Teil nochmal machen, weiß ich ja, auf was ich achten müsste. Aber ich glaube, das passiert eher nicht.


Kommentare:

  1. Du haderst zwar etwas mit dem Shirt, aber mir gefällt es von den ausgefallenen Shirt-Varianten, die du in letzter Zeit so vorgestellt hast, mit Abstand am besten und unterstreicht deine tolle Figur ganz wunderbar. Vielleicht ist es auch Zufall und liegt an den Fotos, aber bei diesen Bildern konnte ich nur denken: WAS für eine grandiose Taille und tolle Oberweite!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke sehr, ich habe im letzten Jahr ziemlich an meiner Figur gearbeitet, viel Sport und eine Ernährungsumstellung, langsam sieht man es.

      Löschen
    2. Ich finde auch, du bist zu kritisch mit dir. Ich weiß ja was du meinst, aber ein gekauftes Shirt hat auch nie den 100%igen Sitz.
      Ich finde die Farbe steht dir ausgezeichnet.
      Es gibt Schnitte, da darf man sich hinterher halt nicht wirklich drin bewegen :-D)) ( Stehschnitte sind das hihihi)
      LG Ute

      Löschen
  2. Daß dir mal was zu lang ist, kommt aber auch selten vor, oder? ;-)

    Der unterschiedliche Faltenwurf könnte allerdings am Material liegen. Feinripp fällt nicht so schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich hatte halt die üblichen 2cmMehrlänge eingebaut, hätte ich nicht machen sollen.
      Der Feinripp (der ja nicht wirklich gerippt ist, der wird im Forum auch gerne Double-Jersey genannt) ist eigentlich super für den Schnitt. Da muß nix großartig fallen, der sitzt besser, wenn das alles ein bisschen auf Spannung ist. Sollte ich das Teil nochmal machen (unwahrscheinlich), dann würde ich das noch ein wenig knapper nähen.

      Löschen