Donnerstag, 9. Mai 2013

Der Kleiderschrank ist ja immer noch voll ...

Ich habe nach dem Burda-Schnittmuster 135-042013-DL aus Heft 04/2013 jetzt auch noch eine Anzughose für den Liebsten gemacht. Da der Schnitt von vornherein in Langgröße vorhanden war, habe ich mir einfach alle sonst nötigen Änderungen gespart (ich habe allerdings noch Gürtelschlaufen zugefügt). Zu dem Schnitt ist anzumerken, dass er am Bund relativ eng ist, dafür sind die Beine eher weit geschnitten. Und dass die Beine irrsinnig lang ausfallen. Ich habe den Schnitt in der Länge tatsächlich um 3 cm kürzen müssen. Bei normalem Sitz des Bundes. Kann natürlich sein, dass der Schnitt eigentlich so gedacht ist, dass man ihn unter die Achseln ziehen soll, weiß man's  ... *grusel*

Hier nun mal die Bilder vom Ergebnis:




Der Stoff ist ein eher günstiger bi-stretch-Gabardine von stoffe.de

Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden. Immerhin ist es die erste eher formelle Herrenhose, die ich in diesem Leben gemacht habe. Und das auch noch ganz ohne Probemodell. Monsieur, genauso wie ich anscheinend auch, scheinen einfach einen Burda-Standard-Hintern zu haben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen