Dienstag, 18. November 2014

Noch ein Geburtstagskleid! Burda 122-092014-DL

Diesmal ist es aber mein eigener Geburtstag, zu dem ich mich mit einem Kleid beglücke!

Der Schnitt ist  Burda 122-092014-DL und erstaunlicherweise passt er mir fast out of the box in Gr. 42, lediglich eine leichte FBA habe ich eingefügt. Dies habe ich eingedenk der Schnittführung aber der Einfachheit halber mit Hilfe eines Probemodells gemacht. Und natürlich gab es die üblichen Zugaben in der Länge über der Brustlinie, zwischen Brust und Taille, im Hüftbereich und im Oberschenkelbereich. Aber die kann ich ja in der Zwischenzeit aus dem Handgelenk schütteln.
Den Kleidersaum habe ich auch noch ein wenig tiefer gelegt, ich mal es eher kniebedeckend.  Den Volant vorne habe ich beibehalten, obwohl ich zuerst überlegt hatte, ihn wegzulassen. Eine Entscheidung, mit der ich sehr zufrieden bin, da ich gerne mag, wie der beim Gehen schwingt. Auch die hinten länger als vorne-Linie ist dabei geblieben, die würde ich aber beim nächsten Mal vielleicht vorne und hinten gleichlang wählen (ich bin nur gerade zu faul, das noch zu ändern, und es fällt nicht so sehr auf, dass es mich stören würde).

Also wie immer nix geändert außer hundert Sachen ... Aber der Charakter des Burdamodells ist ziemlich original erhalten geblieben, mit Gürtel oder ohne.




Ursprünglich hatte ich überlegt, das Kleid mit Ärmeln zu arbeiten, aber da ich ja die nette pinkfarbene Strickjacke habe, die ich wunderbar darüber anziehen kann, habe ich die Idee nicht weiter verfolgt. Im Zweifelsfall kann ich auch noch ein Langarmshirt drunter anziehen.



Ich sollte wirklich öfter Kleider anziehen.

Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus! Das Kleid steht auch noch auf meiner To-Do-Liste ...
    Ich fand den Godet auf dem Burda-Bild schrecklich, aber bei dir sieht's gut aus. Liegt vielleicht am dunklen Stoff?
    Mich hat bisher vom Nähen abgehalten, dass ich echt keine Ahnung habe, wie man bei solchen Nähten eine FBA hinkriegen soll. Aber möglich ist es ja offenbar :D
    Und es steht dir wirklich super!

    AntwortenLöschen
  2. Bezüglich der FBA habe ich wirklich das Probemodell gebraucht. Die Länge hatte ich einfach so zugegeben, aber um herauszufinden, wo die Weite hin soll, brauchte ich das etwas konkreter.

    AntwortenLöschen