Dienstag, 4. November 2014

Soooooo flauschig!

Endlich habe ich mal wieder die Strickmaschine vom Schrank geholt. Das Ergebnis ist eine superflauschige kleine Kaschmir-Cardigan in einer knalligen Farbe, die sich herrlich zu grau oder zu Jeans kombinieren lässt.



Ein ziemlich guter Teil an dieser Jacke ist die Tatsache, dass dieser flauschige Traum außer Arbeitszeit nichts gekostet hat. Das Garn war ein Geschenk einer lieben Strickfreundin, der ich im Gegenzug das Doppelbett ihrer Strickmaschine gerichtet und das Verbindungskabel für DesignaKnit eingerichtet habe. Die Knöpfe stammen aus einer mehrere-kg-Knöpfe-Großbestellung einer anderen lieben Strickfreundin, die sie uns zum fleddern zum Stricktreffen mitgebracht hatte. Schon praktisch, wenn man so seine Standardfarben hat, bei denen man bedenkenlos zugreifen kann.

Das Garn stammt ursprünglich aus China und kann über ebay bestellt werden. Es hat eine irre Lauflänge und strickt sich sehr ergiebig, für die Jacke haben mir 300g dicke gereicht, ca. Gr. 42-44 mit extra langen Ärmeln. Ich habe es auf der KH940 mit MW 3.2 verarbeitet, es ergab eine Maschenprobe von 11,2cm auf 40 Maschen und 10,5cm auf 60 Reihen. Reine Strickzeit waren 1 Abend für Rücken und Vorderteile, 1 Abend für die Ärmel und 1 Abend für die Blenden. Es ist immer ein wenig unproportional, dass dieser winzige Teil derart lange dauert, aber ich befestige die Blenden italienisch und stricke die Knopflöcher ein, das ist beides sehr zeitaufwendig, zumal die Jacke 10 Knopflöcher hat. Das ordentliche Aussehen entschädigt einen aber reichlich für das Gefummel, wie ich finde. Nach dem Stricken kommt noch ein wenig Zeitaufwand für das Waschen und Spannen der Teile hinzu, und noch mal ein Stündchen oder so, das ich brauche, um die Jacke auf dem Rundkettler zusammenzufügen. Wenn man das auf die Stundenzahl und meinen Stundensatz in der Firma umrechnet, dann ist die Jacke wahrscheinlich immer noch teurer als das meiste, was man in der Art irgendwo kaufen kann. Allerdings muss man da ja noch den Spaß abziehen, den mir das Stricken gemacht hat ... ;)

Kommentare:

  1. Die Jacke sieht toll aus ! So richtig professionell.
    Was Du zum ideellen Preis noch dazu rechnen musst, ist das die maßgearbeitet ist.
    So was bekommt man nicht im Kaufhof oder Strauß.
    *neid*

    AntwortenLöschen
  2. Oh, eine Frieda-farbene Jacke! Sehr schön! Frieda-Farben sind auch Petra-Farben! Wie immer bei dir sieht auch diese Jacke perfekt aus und von der Kuscheligkeit des Garns konnte ich mich bei besagter Strickfreundin schon selbst überzeugen. Ich finde auch, dass sich der Aufwand für die italienischen Blenden immer lohnt, sie sehen einfach sehr ordentlich und professionell aus. Selbst wenn man die Arbeitszeit mit einrechnet und so auf einen deutlich höheren Preis als bei einem ähnlichen Teil aus dem Handel kommt, ist eine maßgeschneiderte, klassische Jacke, an der du viele Jahre Freude haben wirst und die es so nicht zu kaufen gibt, es doch auf jeden Fall wert.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dir schon im Strickforum geschrieben, dass ich die Jacke wieder sehr gelungen finde.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Danke für das positive Feedback!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar Deine Jacke! Hoffe auch mal so gut stricken zu können.

    AntwortenLöschen