Mittwoch, 7. August 2013

Sommerpausenzeitvertreib

Es war einfach zu heiß für was auch immer.  Außer vielleicht für etwas stupides wie das Nähen von Vorhängen. Dachte ich, und habe mit größeren Mengen Stoff gerungen. Das Nähen selber ist ja kein Thema, aber vorwaschen und diese riesigen Quadratmetermengen auch bügeln? Kein Spaß, tropischer Regenwald ist ja nix dagegen.

Vor allen Dingen der Wohnzimmervorhang war hart, zwei doppelbreite Bahnen, 2,8 mal 2,5m:


Ich muss nur noch die Sofakissen auch noch erneuern, es ist noch genug von diesem Stoff da. 

Der Küchenvorhang ging aber flott, das war nicht viel Stoff (nein, der linke Vorhang ist nicht verkehrt herum, der Stoff hat mehrere Motivbahnen, die jeweils in gegenläufige Richtungen laufen):


Als letztes kam dann das Schlafzimmer dran, nachdem ich nur 7 Wochen auf den ergänzenden Stoff für den bereits auf dem Stoffmarkt gekauften gewartet hatte ... Aber er passte halt so schön, und anderswo hatte ich keinen so schön passenden gefunden ... Aber was lange währt wird endlich gut:


Auch hier fehlen noch die Dekokissenbezüge für auf die Tagesdecke (nicht im Bild). Der Vorhang ist ganz schön pompös, aber gefällt mir ausnehmend gut. Ein bisschen Kitsch ist ja nicht verkehrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen