Montag, 24. September 2012

Strickmaschinenkurs auf dem German Ravelry Meeting 2012

Letztes Wochenende war endlich das German Ravelry Meeting 2012 in Bonn. Es war wirklich ganz toll organisiert und hat mir sehr gefallen. In dem Hotel findet lustigerweise auch das LIMS-Forum statt, an dem unsere Firma regelmäßg teilnimmt. Die sind da also auf Tagungen gut vorbereitet. Und es war wirklich sehr nett gemacht. im großen Saal das Plenum, in der Lobby die schönen Wollstände und das Kaffebuffet, für die Verpflegung war im Restaurant gesorgt, jeder bekam ein Tütchen mit einer Übersicht über die Veranstaltungsablauf und den Veranstaltungsort und auch ein Namensschild zum selbstbeschriften hat nicht gefehlt.
Mit einer Strickforumsbekannten zusammen habe ich einen Strickmaschinenkurs gegeben. Wir hatten einen schönen hellen Raum dafür, der für die 4 mitgebrachten Strickmaschinen wie gemacht war.


Ich habe leider vollkommen vergessen, vom Kurs selber Fotos zu machen, das Bild oben ist noch von den Vorbereitungen. Der Kurs selber hat mir auch gut gefallen, ich hoffe, den Teilnehmerinnen auch, und ebenso hoffe ich, dass wir deren Erwartungen an den Kurs erfüllen konnten. Es ist schon ein recht ambitioniertes Unterfangen, zu versuchen einer größeren Gruppe von Strickmaschinennovizinnen in 2 Stunden die Grundlagen beizubringen. Wir hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun, sowohl am Samstag als auch am Sonntag. Aber ich denke schon, dass wir wenigstens einen ersten Einblick in das Thema vermitteln konnten. Auf jeden Fall habe ich mich sehr gefreut, dass das Thema auf so reges Interesse gestossen ist, nachdem es im letzten Jahr im Vorfeld des Frechener Treffens von der dortigen Organisation ja hieß, Maschinenstricken würde doch niemanden interessieren.

Es war natürlich ein heilloses Geschleppe, die gesamte Ausrüstung hin und her zu transportieren. Ich war Sonntag Abend heilfroh, als ich alles wieder in der Wohnung und wegsortiert hatte. 
Aber es gab ja auch eine ganz tolle Entschädigung für die Mühen der Kursleiterinnen, in Form von ganz liebevoll gepackten Dankeschön-Tüten:


Und, wie man eindeutig sehen kann, so schön friedafarben! Ich habe mich sehr darüber gefreut, nochmals ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren und an Chanti für die tolle Organisation! Und natürlich auch ganz besonders herzlichen Dank an Susanne, mit der ich den Kurs zusammen geleitet habe, es war eine ganz tolle Zusammenarbeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen