Montag, 24. Februar 2014

Der Tüddel-Büddel - Burda NR. 135A-022014-DL

Hosen habe ich ja jetzt genug, nun sind wieder Shirts dran ...

Da ich im Hobbyschneiderinnen-Forum bei einer Trigema-Sammelbestellung mitgemacht habe, habe ich auch genügend Jersey auf Vorrat. Es ist ja immer ein wenig Glückssache, was man da so kriegt, vor allen Dingen die Länge der Stücke, und ob Fehler da drin sind oder nicht - aber die Ausbeute war schon ganz gut.

Das Shirt 135A-022014-DL (Nr. 135 aus der aktuellen Februar-Burda) sah auf jeden Fall interessant genug aus, um ein Stück Single-Jersey dafür zu opfern. Das angepeilte Stück war gerade groß genug, und ich konnte sogar erfolgreich die fehlerhaften Stellen aussparen. Ich mag es ja, wenn ich die paar Restschnipsel ohne Reue wegwerfen kann, weil man da bestimmt nichts sinnvolles mehr draus machen kann, Schnitt und Stoffstück waren also quasi wie füreinander geschaffen.

Der Schnitt sieht zwar bi-elastischen Jersey vor, aber das bisschen Elastizität, das der Single-Jersey zu bieten hatte, reichte meiner Meinung nach aus, das Shirt ist ja weder super eng noch sonstwie so geschnitten, dass das wirklich notwendig wäre, da etwas wirklich elastisches zu verarbeiten.


Ich mag irgendwie diesen leicht schlampigen Look.
Der Schnitt ist auf jeden Fall ganz witzig, und wenn man den Zipfel nach außen drapiert, dann sieht es ein wenig so aus, als wenn einem gleich ein Alien aus dem Bauch bricht ... *augenroll*


Änderungen waren nicht allzu viele nötig, Länge habe ich zugegeben (Das Teil ist wirklich sehr kurz, vor allen Dingen hinten!) und über der Brust noch mal 4 cm Mehrweite eingearbeitet. Mit Brustabnähern muss man sich bei diesem Schnitt nicht herumschlagen, die verschwinden quasi im Büddel überm Bauch.
Ansonsten habe ich den Halsausschnitt ordentlich eingefasst, und nicht mit einer offenen Kante nach außen, das hätte ich unordentlich gefunden. Dazu sollte man nur rechtzeitig daran denken, dass man den Einfassstreifen 4 cm breit zuschneidet, und nicht nur 2 cm wie in der Anleitung angegeben. Die Bändigung des Jersey, der sich fiese einrollte, geschah mit einer Dose Sprühstärke und dem Bügeleisen. Genadenlos platt machen, das erleichtert die Arbeit ungemein, kann ich wärmstens empfehlen.

Kommentare:

  1. steht dir super! ich mag das Modell an sich und auch an dir!
    sprühstärke, glaub ikch, hilft nicht wirklich.
    manchmal hilft richtig nass zu amchen, d.h. im nassen zustand zuschneiden, manchmalö hilf Haarlack.
    und ich pinne manchmal an den Teppich:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr. Bei mir hat die Sprühstärke eigentlich ganz gut geholfen. Reichlich davon drauf und dann platt bügeln. Das hat sich danach kaum noch bewegt. War fast ein bisschen papierartig von der Konsistenz her.

      Löschen
  2. Wow , tolles Shirt. Ich glaube so ein Shirt sieht nur an großen Frauen gut aus -----so wie bei dir . Kompliment .
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Schickes Teil! Ich steh momentan auch auf seltsame bzw. ungewöhnliche Schnitte, bin nur leider nicht so nähbegabt wie Du. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar! Steht Dir super. Bin haltlos begeistert.

    AntwortenLöschen
  5. Bei dem Weg: Wenn Du Drapes und schicke Beulen magst, könnte Dir das ein oder andere von allsaints gefallen...

    AntwortenLöschen